Vita

Sonja Catalano

Die aus Karlsruhe stammende Altistin war schon während der Schulzeit Mitglied in verschiedenen Chören und nahm an Musicalproduktionen teil.

Seit ihrem 15. Lebensjahr erhielt sie klassischen Gesangsunterricht bei der Konzertsängerin und Gesangspädagogin Regina Grönegress.

Nach dem Abitur belegte sie ein Gastsemester an der Opernschule der Musikhochschule Karlsruhe.

Um Einblicke in Regiearbeit zu gewinnen, absolvierte sie ein Praktikum am Thalia Theater Hamburg, im Bereich Regieassistenz in einer Produktion der Nachwuchsregisseurin des Jahres 2007, Jette Steckel.

Sonja Catalano studierte Gesang- und Gesangspädagogikstudium an der Musikhochschule Freiburg in der Klasse von Prof. Angela Nick.

Im Rahmen des Studiums konzertierte Sonja Catalano regelmäßig in den Bereichen Lied, Oper und Oratorium u.a. in der "Kumedi" in Riegel oder beim Bad Krotzinger Mozartfest.

Des weiteren war Sonja Catalano Solistin in Hans Wüthrichs zeitgenössischem Musiktheater »Happy hour«, das im Theater Freiburg aufgeführt wurde und dessen Leitung der Komponist selbst übernahm.

Ihr Studium ergänzte die junge Sängerin mit Meisterkursen bei Rosa Polimenou, Charlotte Lehmann, Beata Heuer-Christen, Johannette Zomer, Wolfgang Katschner und Margreet Honig.

Im Herbst 2012 begann Sonja Catalano an der Hochschule für Musik Detmold den Masterstudiengang Musikvermittlung, den sie mit dem Master abschloss. Seit Mai 2014 betreut sie die Musikvermittlung der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen in der Kinder- und Jugendarbeit. Des Weiteren gründete sie im Juni 2014 gemeinsam mit der Musikvermittlerin und Akkordeonistin Christa Sehring das Musikvermittlungsduo kreaTonal. Seit April 2016 leitet Sonja Catalano das Musikvermittlungsprogramm der Niedersächsischen Musiktage.

Regelmäßige Konzerte und Liederabende runden ihre künstlerische Tätigkeit ab. Ihre besondere Leidenschaft gilt den Oratorien von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel.

Für den NDR nahm Sonja Catalano gemeinsam mit Christiane Dickel am Klavier die Quatre chansons pour enfants von Francis Poulenc auf, die im Jahr 2016 gesendet wurden.

Sonja Catalano erhielt Coachings durch den ehemaligen Vizepräsidenten des Bundesverbandes der deutschen Industrie, Herrn Dr. Arendt Oetker und war Stipendiatin des Kollegs für Musik und Kunst Montepulciano.

Ihre künstlerische und stimmliche Entwicklung wurde maßgeblich durch die Arbeit mit der renommierten Gesangspädagogin Prof. Charlotte Lehmann geprägt. Seit 2018 wird sie darüber hinaus von Axel Heil betreut.

Seit Dezember 2015 ist sie Stipendiatin bei Live Music Now Hannover e.V.

Mit ihrem Trio, dem trio.s, gewann die Altistin im Juli 2016 den Publikumspreis im Rahmen des Festivals Klassik in der Altstadt in Hannover. Im April 2017 folgte ein erster Preis beim International Open Accordion Contest in Trossingen.